Staffelreview: Scream Staffel 2

Am Mittwoch endete die zweite Staffel von Scream auf Netflix, was bedeutet das es nun endlich an der Zeit ist, dass auch ich meinen Senf dazu abgebe.

Wer die erste Staffel von Scream gesehen hat, weiß bereits worum es geht, ein Mörder geht in Lakewood um. Doch auch wenn in der ersten Staffel der Mörder bereits seinen Tod fand, geht auch in der zweiten Staffel ein wohlbemerkt neuer Mörder um und richtet die Leute in Lakewood. Sein Motiv diesmal? Das Werk von Piper zu beenden. Wie bereits in der ersten Staffel ist die zweite Staffel sehr spannend gemacht, die Geschichten sind sehr unterhaltsam und im groben ganzen fiebert man von Anfang bis Ende wirklich mit den Protagonisten mit. Auch wenn ich bereits viele Horrorfilm und Serien geschaut habe und daher bei vielen bereits relativ schnell bemerkte was denn überhaupt passiert und wer hinter der Maske steckt, war mir dies in Scream nicht möglich. Daher ziehe ich meinen imaginären Hut vor den Drehbuchautoren und Regisseuren, man ist wirklich während der ganzen Staffel über gepackt und rästelt mit Audry und Emma mit wer denn nun der Mörder ist, und wie bereits in der ersten Staffel erlebt man auch hier eine Überraschung am Schluss.

Auch wenn mir die Bewohner Lakewoods leid tun, muss ich es einfach sagen, ich hoffe innig dass es nächste Jahr eine dritte Staffel gibt und wir wieder die ganze Zeit über nicht wissen werden was überhaupt vorsich geht.

Wer sich gruseln möchte oder einfach nur auf das Rätselraten steht, für den ist diese Serie definitiv eine Empfehlung wert. Aber auch für Leute die einfach nur Unterhalten werden möchten bietet Scream das Richtige.

Das ich den folgenden Satz nach 2 Staffeln einer Serie sage ist selten, aber dennoch hat diese Serie es verdient: Macht weiter so, ich will immer mehr von Scream sehen. Ich habe ja kein „Ratingsystem“ für Serien und Filme auf meiner Seite, aber hätte ich eins würde Scream 11 von 10 Sternen bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.