Serienreview: Sons of Anarchy

In Sons of Anarchy stehen die Mitglieder des Motorradclubs „Sons of Anarchy“ im Vordergrund, welcher von Clay Morrow gespielt von Ron Perlman geleitet wird. Neben Ron Perlman findet auch Charlie Hinnam als Jax Teller hier seine Rolle.

In der Serie dreht sich alles um den Motorradclub und deren meist illegalen Geschäfte, hauptsächlich auf Waffenhandel spezialisiert kommen mit der Zeit aber auch noch andere Geschäftszweige dazu, sei es dass eigene Pornostudie oder ein Bordell. Solange das Geld fließt ist den Sons nichts zu schade.

Die Serie an sich ist eine der erfolgreichsten Serien die der US Fernsehsender FX je produziert hat und das merkt man auch. Einmal in der Story eingefunden, will man immer wissen wie es weitergeht. Und die Geschichten sind gut geschrieben und wissen zu überzeugen. Jeder der Darsteller spielt seine Rolle glaubwürdig, dass findet man leider nicht mehr all zu oft. Auch wenn die Serie einen quasi etwas düsteren Scharm hat ist sie, zumindest in meinen Augen, für alle eine gute Unterhaltung. Aber da ich nicht zuviel verraten möchte, empfehle ich euch, euch einfach ein eigenes Bild von der Serie zumachen. Meine Empfehlung habt ihr definitiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen