Klassensprecherversammlung, eine ewige Qual

Gut, das wir heute nur 4 Stunden Schule hatten war eigentlich ganz in Ordnung, auch der Unterricht war ok. Klar, Deutsch ist nicht wirklich das wahre aber ATec (Arbeits- und Präsentationstechnik) ging dann doch überraschend schnell zu ende. Leider eben so schnell wie die darauf folgende Pause aber naja, blieben ja nur noch Stunden über. Kaum waren wir im Klassensaal angekommen kam auch schon die Durchsage:

“Alle Klassensprecher in den Saal B214!” Ich und meine Vertreterin machten uns  direkt auf den Weg, wer hätte geahnt was dann geschah. Die kurz gedachte Versammlung schien die kompletten 2 Stunden zufüllen. Nicht nur das ca. 27 Ämter vergeben worden, und diese auch meist an ein und die selbe Person. Nein auch die Stunden an sich zogen sich extrem in die Länge, gegen Ende der 4. Unterrichtsstunde wurde es dann mir und meiner Vertreterin zu viel und wir traten die Flucht, gut das zu diesem Zeitpunkt auf Grund der Verbindungslehrerwahl keinerlei Lehrer anwesend waren die uns bei diesem vorhaben hindern konnten. Alles im allem war es dennoch ein sehr unterhaltsamer Schultag.

Ein Gedanke zu „Klassensprecherversammlung, eine ewige Qual

  • 14. September 2010 um 16:56
    Permalink

    :D. Es gibt überall die gleichen Leute; die, die einfach alles übernehmen, damit sie gut darstehen :D.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen