Filmreview: Star Trek Beyond

Der Weltraum, unendliche weiten, dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise. Oder wären es, würde die Enterprise in diesem Film eine große Rolle spielen. Star Trek Beyond ist der 13 Film der Reihe und der dritte Film seit dem Reboot der Serie. Im Gegensatz zu den letzten beiden Teilen wurde der Film allerdings nicht mit J.J. Abrams in der Regie gedreht sondern mit Justin Lin der unteranderem für Fast6 bekannt ist. Und dieser Veränderung merkt man direkt. Denn endlich beginnt die Charakterentwicklung der einzelnen Crewmitgliedern. Waren die Charakter in Into the Darkness noch recht Monoton so sind sie jetzt recht vielseitig und teilweise auch komplex.

Für Lin üblich besteht der Film aus jede Menge Action und das ist genau das was der Reihe gefehlt hat, viele Star Trek Fans werden sich denken dass Star Trek schon immer mehr die „Expedition“ der Action vorgezogen hat. Aber in diesem Teil ist die Mischung zumindest in meinen Augen perfekt. Wenn man mich fragt, dann ist Beyond genau DAS was ich mir von einem Reboot des Franchises gewünscht habe, ich war nach Into the Darkness skeptisch ob es noch einen weiteren Star Trek Film geben wird, doch nun bin ich mir sicher dass ich bereit bin noch desöftern mit Kirk, Spock, Pille und Scotty mit der Enterprise auf neue Filmabenteuer zu gehen.

Für alle die diesen Film noch nicht gesehen haben, kann ich hier nur eine klare Empfehlung aussprechen, schaut ihn euch an. Ihr werdet es nicht bereuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.